Ausbildung Hypnose

Hypnose Grundausbildung Baustein 1 und 2

Beschreibung der Hypnose-Grundausbildung

Wenn Sie sich dazu entschieden haben, die Hypnose zu erlernen, dann beginnen Sie mit der Grundausbildung. Diese besteht aus insgesamt zwei intensiven Bausteinen (B1 & B2), welche Sie innerhalb eines Ausbildungssemesters erlernen.

Eine solide Basisausbildung ist für das fachgerechte Erlernen der Hypnose von absoluter Wichtigkeit. Diese Ausbildung ist bereits sehr fundiert und umfangreich. Sie brauchen nicht zwingend Vorkenntnisse aus der Psychologie oder der Hypnose mitzubringen. Sie bekommen alle wichtigen praktischen und theoretischen Inhalte gelehrt.

Sie lernen viele Techniken und Methoden, mit denen Sie erfolgreich Hypnotisieren können. Diese Semester-Grundausbildung ist eine der intensivsten Basis-Ausbildungen im Bereich der Hypnose.

Für viele Anfänger besteht die größte Hürde darin, eine Hypnose überhaupt erst einleiten zu können. In dieser Grundausbildung lernen Sie eine Vielzahl an Einleitungsverfahren, die Sie sicher und geschult anwenden werden. Wenn Sie Sicherheit im Umgang mit den Einleitungs- und Vertiefungsverfahren haben, kommt der nächste Schritt: Was genau wird gemacht, wenn jemand in Trance ist? Wenn auch hier eine gewisse Sicherheit erlangt wurde, ist es an der Zeit, sich auch mit "schwierigen Fällen" auseinanderzusetzen, Widerstände zu erkennen und geeignete Techniken zu erlernen, diese lösen zu können. Sobald Sie gelernt haben mit direkten und indirekten Verfahren zu kommunizieren, wird sich die Benutzung der eigenen Sprache im Alltag höchstwahrscheinlich verändern. Auch lernen Sie Beobachtungsgabe und Einfühlungsvermögen völlig neu zu bewerten.

Es geht also bei der Grundausbildung nicht (!) darum, dass Sie lernen eine Hypnose einzuleiten, um dann irgendwelche standardisierten und vorgegebenen Texte "runterzurasseln". Dies wäre höchst unprofessionell und letztlich sogar gefährlich. Nein - Sie lernen die Hypnose von Anfang an richtig und fachgerecht einzusetzen. Sie lernen selbst, wie man individuelle Suggestionstexte verfasst, wie man mit Widerständen umgeht, welche verschiedenen sprachlichen Stilmittel es gibt und warum psychologisches Hintergrundwissen für das Verstehen der Hypnose wichtig ist.

Melden Sie sich hier zum kostenlosen Infoabend an unserer Schule an.

Was kommt nach der Hypnose-Grundausbildung?

Die Grundausbildung ist die Voraussetzung, um weitere Ausbildungsbausteine erlernen zu können. Nach der erfolgreich abgeschlossenen Grundausbildung haben Sie die Möglichkeit, Ihr Wissen zu spezifizieren und zu erweitern. Die weiteren Ausbildungsbausteine bieten hierbei eine große Auswahl. Sie setzen bei Ihrer individuellen Weiterbildungen somit auf eine solide Basisausbildung und erreichen darauf folgend einen hypnosespezifischen Abschluss.

Die Hypnose-Grundausbildung im Überblick:

  • Sie bietet eine solide Basis, um die Hypnose wirklich fachgerecht anwenden zu können.
  • Ob als Therapeut oder interessierter Laie - die Hypnose zu verstehen, bedeutet letztlich, das eigene geistige Betriebssystem besser zu verstehen.
  • Diese Ausbildung bietet für jede therapeutische Fachrichtung eine wundervolle Ergänzung (z.B. Medzin, Zahnmedizin, Homöopathie, Psychotherapie, Reiki und Energiemedizin usw.).
  • Die Semester- Grundausbildung ist eine der umfangreichsten Grundausbildungen im Bereich der Hypnose.
  • Die Semesterausbildungen sind einmalig in Deutschland.
  • Nach der Grundausbildung bestimmen Sie mit Hilfe der Weiterbildungen Ihre Vertiefungen.
  • Die Ausbildungten am Elann Cor-Institut bieten höchsten Standard und Qualität.
  • Ziel der Ausbildung ist es, dass jeder Teilnehmer sicher und souverän weiß, was er tut.

"Wir wollen keine Massen möglichst schnell in der Kunst der Hypnose ausbilden - wir wollen gute Hypnotiseure und später gute Hypnotherapeuten ausbilden."

(Ben Waag)